Archiv 2013

12. November 2013 - Initiative «AARGAU effizient und erneuerbar» eingereicht

©Mars Stauffer

Heute Vormittag wurde die Initiative «AARGAU effizient und erneuerbar» mit 3‘228 Unterschriften eingereicht. Die Initiative will, dass der Aargau die Energiewende aktiv angeht und der Wirtschaft damit Investitionssicherheit bietet.

Medienmitteilung


14. September 2013 - Familienerlebnis auf dem Wasserpielplatz Murimoos

©Mars Stauffer

14.9.13

12 Kinder und ihre Mütter entdeckten gemeinsam mit dem WWF Aargau die Wasserwelt der Bünz. Gemeinsam bastelten wir Holzschiffe und begriffen wann sich ein Wasserrad dreht. Wir suchten und bestimmten Kleintiere der Bachsohle und bereiteten als Abschluss ein Bachzvieri mit einheimischen Kräutern zu.

Fotos


11. August 2013 - Slow up in Brugg

©Mars Stauffer

Der erste slowUp komplett auf Aargauerstrassen ist Geschichte. Rund 15'000 Besucher genossen die Aargauer Strassen mal komplett anders. Der WWF Aargau war mit einem Stand im Schachen mit dabei.

Fotos


02. August 2013 - Ferien(s)passtage auf dem Wasserspielplatz Murimoos

©Mars Stauffer

Kinder vom Ferienpass Bremgarten/Wohlen/Berikon und Ferienpass Muri konnten die Bünz mit allen Sinnen begreifen: Wann schwimmt ein Holzschiffli und was braucht es, damit sich ein Wasserrad dreht? Welche Tiere leben im und am Wasser und wie fühlt es sich an, blind durchs Wasser zu gehen?

Ein Bachzvieri rundete den tollen Nachmittag ab. 

Fotos


Juli 2013 - Ferienpasstag "Biber"

©Mars Stauffer

Der Ferienpass der Region Bremgarten/Wohlen/Berikon bietet den Kindern während fünf Wochen ein abwechslungsreiches Angebot mit über 140 verschiedenen Kursen. Der WWF Aargau organisierte einen Nachmittag zum Thema Biber.

Fotos & Gewinner des Wettbewerbs


07. Juli 2013 - Big Jump 2013

©Mars Stauffer

Um ein Zeichen für befreite Flüsse zu setzen, sind wir am Sonntag, 07. Juli 2013 in die Aare gesprungen.

Wir genossen einen sommerlichen Nachmittag mit der Luzerner Newcomerband Psycodelic Caballeros und den Köstlichkeiten des Rolling Bistros. Der Freizeitverein Hightide aus Erlinsbach sorgte für weitere Unterhaltung.

Wir danken allen herzlich für die gute Zusammenarbeit und das Engagement!

Zeitungsartikel


Juli 2015 - Sanieren Sie Ihr Haus mit dem WWF!

©Mars Stauffer

Braucht Ihr Haus eine bessere Dämmung? Neue Fenster? Eine andere Heizung? Nutzen Sie den Umbau Ihres Gebäudes für eine klimagerechte Sanierung: Am 19. Oktober 2013 findet in Aarau der WWF-Kurs „Klimagerecht sanieren“ für Hausbesitzer/innen statt.

Weitere Infos und Anmeldung


25. Juni 2013 - Zersiedlung stoppen und Gewässerschutz erhalten

Am 2. Juli entscheidet der Grosse Rat über die Einzonungen in Sins, Fussballplätze und Reitplatz in Würenlos und die Standesinitiative zum Gewässerschutz. WWF und BirdLife Aargau lehnen das übermässige Anheizen der Zersiedelung in Sins ab. Würenlos wird unter der Bedingung einer Kompensation akzeptiert, die Standesinitiative wird als umweltschädlich und von der Realität überholt abgelehnt.

Medienmitteilung


15. Juni 2013 - Tag der Artenvielfalt 2013

©Yvonne Lüdi

Der WWF Aargau war mit einem Informationsstand zum Thema Biber präsent. Wegen starker Bejagung wurde der Biber vor 200 Jahren in der Schweiz ausgerottet. Erst vor etwa 50 Jahren wurde er erfolgreich wiederangesiedelt. Am Stand des WWF’s gab es ein Fell, einen Schädel und Nagespuren zu sehen. Die Besucher und Besucherinnen konnten ihr Wissen beim Biberquiz unter Beweis stellen.

Fotos und Zeitungsartikel


09. Juni 2013 - Südwest-"Umfahrung" Brugg, Wachsende Skepsis in Brugg

Das Abstimmungsresultat liegt im Rahmen des Erwartbaren. Erfreulich ist, dass sich der Nein-Anteil in Brugg erhöht hat. Insgesamt scheinen die Nein-Argumente dort verfangen zu haben, wo sie gehört wurden.

Medienmitteilung


Waldsofa beim Wasserspielplatz Murimoos

©Mars Stauffer

Schülerinnen und Schüler der Sek 4b der Kreisschule Kelleramt haben unter anderem das Waldsofa beim Wasserspielplatz Murimoos fertig gestellt. Vielen Dank für eure grossartige Arbeit und die Unterstützung durch unseren Riverwatcher Mars Staufer!

Fotos
Zeitungsartikel


22. April 2013 - Mitgliederversammlung WWF Aargau

©Mars Stauffer

 An der diesjährigen Mitgliederversammlung präsentierte der WWF Aargau die Jahresziele fürs 2013 und erklärte, weshalb er die sogenannten Südwest-Umfahrung Brugg ablehnt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Klara Kadovic.

Leider mussten wir uns von unseren langjährigen Vorstandsmitgliedern Margrit Bühler und Simone Reding verabschieden. Vielen herzlichen Dank für euer grosses Engagement!

Fotos
Medienmitteilung, 20.4.13


Am 9. Juni 2013 NEIN zur "Südwestumfahrung" Brugg!

©Mars Stauffer

15. April 2013 - Mehr Freiraum für den Aabach

Der Aabach wird in Seon im Bereich „Jägersteg“ auf einer Länge von rund 200 Metern natürlicher. Es entsteht ein wertvoller Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Damit wird der Aabach auch als Naherholungsraum attraktiver.

Medienmitteilung


02. April 2013 - Vernehmlassung und Anhörung/Mitwirkung zur Anpassung des Richtplans: Gemeinde Sins

Wir nehmen Stellung zur beantragten Änderung des Baugesetzes Stellung. Erfahren Sie mehr:

Stellungnahme (PDF)


28. März 2013 - Teilrevision des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (BauG)

Wir nehmen Stellung zur beantragten Änderung des Baugesetzes Stellung. Erfahren Sie mehr:

Stellungnahme (PDF)


23. März 2013 - Energieinitiative: Erfolgreicher Sammelstart

©Mars Stauffer

Trotz wenig frühlingshaftem Wetter konnten alleine in Aarau und Baden knapp 300 Unterschriften gesammelt werden. Insgesamt kamen weit über 500 Unterschriften zusammen. Die Energieinitiative „AARGAU effizient und erneuerbar“ kommt bei den Passantinnen und Passanten sehr gut an und erhält viel Zuspruch.

Medienmitteilung


10. März 2013 - Übermässige Einzonungen gehen weiter

Erneut wird die Zersiedelung im Aargau angeheizt. In Wohlen und Würenlos stehen über 30 ha neues Bauland zur Diskussion. WWF Aargau und BirdLife Aargau hoffen nach dem deutlichen Ja zum Raumplanungsgesetz auf das korrigierende Eingreifen des Grossen Rates.

Medienmitteilung


März 2013 - Energiezukunft in Windisch

Der WWF Aargau freut sich sehr über den deutlichen Entscheid der Windischer Bevölkerung, in Zukunft auf Wasser- statt Atomstrom zu setzen.

Ab nächstem Jahr wird damit in Windisch automatisch Wasserstrom aus der Schweiz geliefert. Die Mehrkosten für einen durchschnittlichen Haushalt betragen nur rund 9 Franken pro Jahr. Wahlweise zum Wasserstrom Schweiz kann „Ökostrom Windisch“ (+3Rp/KWh) oder „Graustrom“ (zum selben Tarif wie „Wasserstrom Schweiz“) bestellt werden.

Stromprodukte Windisch


März 2013 - Werden Sie Energiewendemanager/in

Der WWF unterstützt Sie dabei, in Ihrer Gemeinde die Energiewende einzuläuten. Nehmen Sie an unserem 2-tägigen Fachkurs an den Donnerstagen, 7. März und 14. März 2013 teil. Hier erfahren Sie, wie erneuerbare Energien und Effizienz auf Gemeindeebene gefördert werden können. Werden Sie aktiv.

Flyer

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print