Mit einem Ja am 27. November zur Atomausstiegsinitiative wird der eingeschlagene Weg der Energiewende fortgeführt. Der geordnete Atomausstieg, wie er von der Initiative verlangt wird, sorgt für mehr Sicherheit und schützt unsere Heimat. Zudem schafft er einen vernünftigen Zeitplan, denn er setzt der Atomkraft mit 2029 ein Ablaufdatum. Man kann nie zu früh aus der Atomenergie aussteigen, nur zu spät. Das will die Initiative

Für Natur und Umwelt

Der WWF Aargau setzt sich zusammen mit seinen rund 17‘000 Mitgliedern schwerpunktmässig für gesunde Gewässer, Förderung der Biodiversität und der Energieeffizienz sowie für die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen ein. Zudem sensibilisiert der WWF Aargau mit verschiedenen Bildungsangeboten Kinder und Jugendliche für Umweltthemen.

Als parteipolitisch unabhängige Instanz nimmt der WWF politischen Einfluss für Umweltthemen im Kanton Aargau. Dort wo nötig ergreift er mit Rechtsmitteln Partei für die Natur.

Wollen Sie Ihren Beitrag für die Umwelt leisten? Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.  

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print