Archiv 2015

27. November 2015 - Denn ich liebe … Laternen

Am Freitag 27. November haben sich in Baden Duzende Menschen an einer gemeinsamen Aktion von WWF, NWA-Aargau und den Grünen beteiligt. Sie setzten bei wunderbar kaltem Winterwetter ein Zeichen gegen den Klimawandel: Selber gebastelte Laternen wurden unter dem schweizweiten Motto »Denn ich liebe...« mit den eigenen Wünschen und Hoffnungen für die Zukunft beschriftet. Auf dem Nachhauseweg leuchteten nicht nur diese Botschaften hell und klar in die Nacht hinaus sondern auch manch glückliches Kinderauge.

dennichliebe.ch


30. Oktober 2015 - Aus Umweltsicht ist Ruth Humbel klar die beste Wahl

Unter den Kandidierenden für den 2. Wahlgang für den Ständerat im Aargau ist Ruth Humbel die umweltfreundlichste. Sie stimmte im Nationalrat doppelt so oft für die Umwelt wie Philipp Müller und fünfmal häufiger als Hansjörg Knecht. Ruth Humbel ist die beste Wahl für die Umwelt. 

Medienmitteilung


18. Oktober 2015 - Mehr Umweltschutz im Bundeshaus

Die Natur hat keine Stimme. Deshalb braucht sie Ihre. Sorgen Sie mit Ihrer Stimme am 18. Oktober 2015 für eine umweltfreundliche Vertretung im Parlament!  


17. Oktober 2015 - Energie sparen beim Essen

Wie essen wir in der 2000-Watt-Gesellschaft? Wie können wir beim Essen Energie sparen? Mit bewusstem Einkaufen lässt sich viel Energie sparen. Wir zeigen mit unserem interaktiven Informationsstand praktische Tipps und Tricks auf. Auf Ihren Besuch an unserem Stand freuen wir uns. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aarauer Umweltwochen statt.


19. September 2015 - Natur-Aktiv Einsatz

Umwelteinsatz auf dem Herzberg Asp ob Aarau - Samstag, 19. September, 9.15 - 16.00 Uhr

Erleben Sie einen aktiven Tag auf dem Herzberg, weit weg von der Alltagshektik. Auch Sie können sich an diesem Tag direkt für die Natur engagieren. Dabei geht es aber nicht nur ums "Chrampfen". Naturerlebnis und Authentität aus der Region stehen genauso auf dem Programm. Zur Stärkung erhalten Sie ein einfaches Mittagsessen und Zvieri mit regionaen Bio-Produkten und Getränken.  


24. August 2015 - Mehr als 20% soll bei der Natur gespart werden

Die Aargauer Regierung bricht ihr Wahlversprechen und kürzt die Investitionen in die Aargauer Natur und Artenvielfalt weiter. Trotz vorwiegend positiven Stellungnahmen in der Anhörung zum Programm Natur 2020 droht der Kahlschlag. Um mehr als 20% soll bei der Natur gespart werden. Betroffen ist insbesondere die Naherholungsräume in den Gemeinden.

Medienmitteilung


09. August 2015 - slowUp Brugg

Ein paar Eindrücke vom diesjährigen slowUp in Brugg. 


05. Juni 2015 - Energieinitiative wird zurück gezogen

Die Allianz Energieinitiative ist erfreut über die deutliche Zustimmung zur Aargauer Energiestrategie. Damit ist die Energiewende endlich auch im Aargau angekommen.

Medienmitteilung


30. Mai 2015 - Mitgliederversammlung 2015

An der diesjährigen Mitgliederversammlung präsentierte der WWF Aargau die Erfolgsrechnung und Bilanz des vergangenen Jahres und zeigte die Jahresziele für 2015 auf. Neu in den Vorstand gewählt wurden Tamara Loosli, Rita Kloter und Susanne Tesch. Mit grossem Dank verabschiedet wurden Yvonne Lüdi und Beat Utiger.

Anschliessend fand die Podiumsdiskussion zum Thema Wasserkraft statt.

Jahresrückblick 2014


28. Mai 2015 - Die Natur braucht unsere Unterstützung

Über ein Drittel der Pflanzen- und Tierarten sind bedroht, unter anderem auch Aesche, Feldhase und Laubfrosch. Diese sind auf Naturschutzgelder angewiesen.

Wir fordern deshalb, den Verpflichtungskredit Natur 2020, 2. Etappe 2016-2020 von vorgesehenen 3 Millionen auf 6 Millionen Franken pro Jahr zu verdoppeln.

Jetzt Petition ausdrucken und unterschreiben!


09. Mai 2015 - Stopp Foodwaste-Stand am Tag der Energie in Lenzburg

Viele Passanten staunten über die Fülle an Backwaren und Gemüse, die am Vortag bei Bio- und Demeterbetrieben gerettet werden konnten und wurden so hoffentlich auf das Thema sensibilisiert. Beim Kühlschrankspiel konnten die Teilnehmer beweisen wie gut sie sich mit der Lagerung von Lebensmittel auskennen. 


25. März 2015 - 300km Fliessgewässer durch miserablen Kommissionsvorschlag gefährdet

Die Umwelt- und Baukommission des Grossen Rates (UBV) präsentierte letzte Woche einen inakzeptablen Vorschlag, der gegen Bundesrecht verstösst: Bei Bächen bis zu einem halben Meter Breite ausserhalb der Bauzone soll auf die Umsetzung des Ge-wässerschutzes verzichtet werden. Dies ist umso unverständlicher, als dass der jährliche Kulturlandverlust durch Siedlungswachstum im Kanton Aargau rund 20mal höher ist als durch Gewässerrevitalisierungen.

Medienmitteilung, 25. März 2015


05. Februar 2015 - Kein Kahlschlag auf Kosten der Umwelt

Der WWF lehnt den geplanten Kahlschlag im Aargau ab. Die gravierende Kürzung der Gelder für den Naturschutz im Wald, für lebendige Gewässer, den Auenschutz und die Energiewende ist unverantwortlich und kurzsichtig.

ganze Mitteilung lesen
www.nein-zum-kahlschlag.ch

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print