Biodiversität

Biodiversität - Vielfalt des Lebens

Die biologische Vielfalt / Biodiversität umfasst:

  • Die genetische Vielfalt der Lebewesen - dazu gehören die vielen Unterarten von Tier- und Pflanzenarten oder die gezüchtete genetische Vielfalt etwa der Apfelsorten.
  • Den Reichtum der Arten. In der Schweiz leben rund 50'000 Tier-und Pflanzenarten, weltweit sind über 1.75 Milionen Arten bekannt.
  • Die Vielfalt von Lebensräumen und Ökosystemen mit ihren komplexen Wechselwirkungen zwischen den Lebewesen. In der Schweiz mit ihren beachtlichen Höhenunterschieden gibt es 235 verschiedene Lebensraumtypen.

Hintergrundwissen Biodiversität WWF Schweiz
Biodiversitätsmonitoring Schweiz
Biodiversitätsforum Schweiz


Weitere Aktivitäten

18. Juni 2022 Bienen Event

Markus Fankhauser ist nicht nur ein langjähriger Bio Imker sondern auch ein begnadeter Erzähler. Mit seinen tiefen Hintergrundwissen über Bienen konnte er alle Teilnehmer*Innen des Events faszinieren.

Lesen Sie mehr hier

11. Juni 2022 Event wilde Küche - Essbare Wildpflanzen

Am Samstag den 11. Juni 2022, von 13:15 bis 17:00, fand unser Event Wilde Küche – Essbare Wildpflanzen statt. Auf dem Geishof in Gebenstorf konnte Florence Hodel, sie ist Naturpädagogin, zahlreiche experimentierfreudige Naturbegeisterte begrüssen.

Lesen Sie mehr hier

28. Mai 2015 - Die Natur braucht unsere Unterstützung

Über ein Drittel der Pflanzen- und Tierarten sind bedroht, unter anderem auch Aesche, Feldhase und Laubfrosch. Diese sind auf Naturschutzgelder angewiesen.

Wir fordern deshalb, den Verpflichtungskredit Natur 2020, 2. Etappe 2016-2020 von vorgesehenen 3 Millionen auf 6 Millionen Franken pro Jahr zu verdoppeln.


01. Juni 2014 - Ein schwarzer Tag für die Natur

 Der Grosse Rat beschloss heute massive Kürzungen bei Umwelt- und Naturschutz. Er stellte damit kurzfristige Einsparungen über den Erhalt der Natur. Die Biodiversität und die lebenswerte Umwelt im Aargau haben heute auf ganzer Linie verloren.

Medienmitteilung


01. Juli 2012 - Invasive Neophytenbekämpfung an der Bünz

Ein regionales Team beteiligte sich an den Aktionstagen "Arten ohne Grenzen". Am 21. Juni beseitigte das Naturwerk Brugg (eine Einsatzgruppe mit Zivildienstleistenden) unter Anleitung von Fachpersonen die vorkommenden Neophyten entlang der Bünz auf der Strecke ARA Bünzen bis Waltenschwil. Der Vortrag eines Mitarbeiters des Naturama Aarau führte Mitarbeiter der Bau- und Forstämter der umliegenden Gemeinden am 22. Juni in die Problematik der gebietsfremden Pflanzen ein. Eine Demonstration zeigte die Behandlungsmethoden der wichtigsten invasiven Pflanzen.

vollständiger Text


20. Juni 2013 - Tag der Artenvielfalt in Möhlin

900 Neugierige am WWF-Stand im Infozentrum - 700 Personen auf 20 spannenden Exkursionen - 40 ExpertInnen - 1000 Tier- und Pflanzenarten - 700 Grill-Portionen (Quelle: Naturama)


05. August 2011 - Problempflanzen an der Bünz gerodet

Auf Initiative der Grünen Bezirk Muri und vom WWF-Riverwatcher Mars Staufer waren rund 12 freiwillige HelferInnen beim Naturschutzeinsatz beteiligt. Insbesondere das Drüsige Springkraut Impatiens glandulifera wurde am Bünzufer bekämpft.

<link file:11121 download-link-linkicon>Artikel lesen

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print